9 Gründe, warum Großmütter deine Kinder nicht erziehen sollten

Wenn eine junge Familie ein neues Kind bekommt, sind viele Großmütter eifrig dabei, ihre Hilfe bei der Betreuung des Babys anzubieten. Aber leider befolgen sie selten die Anweisungen der Mütter und Väter, was oft zu Konflikten führt. Die Großeltern verstoßen oft gegen die von den Eltern aufgestellten Regeln.

Wir von Sonnenseite haben uns entschieden, einen Blick auf die Gründe zu werfen, warum Eltern ihre Kinder selbst erziehen sollten — ohne die Hilfe der Großeltern.

1. Veraltetes Wissen

Früher wurden Kinder in richtig heißem Wasser gebadet, aber heute wird das als falsch angesehen. Eltern gaben ihren Babys Kuhmilch und Saft, aber heute gibt es alle möglichen Baby-Formeln, die bereits die nötigen Nährstoffe und Vitamine enthalten. Früher wurden Kinder eng gewickelt, aber denk mal darüber nach — gibt es irgendein anderes Lebewesen auf der Welt, das sein Kind nicht frei bewegen lassen würde? Aber trotzdem wollen die Großmütter nichts von all diesem “neuen Zeug aus dem Internet” wissen.

Was du tun kannst: Scheue dich nicht, zu argumentieren und zu erklären, dass sich das Leben sehr verändert hat und viele Dinge, die früher richtig waren, heute keinen Sinn mehr ergeben. Du solltest in Ruhe erklären, dass die Großmutter, wenn sie am Leben des Kindes teilhaben will, diese neuen Regeln befolgen sollte.

2. Sie zwingen ihre eigenen Erziehungsmethoden auf

Die Erziehungsmethoden, die vor 30 Jahren in Ordnung waren, unterscheiden sich stark von den heutigen Praktiken. Die Großeltern von heute wurden mit vielen strengen Regeln erzogen. Als sie Kinder bekamen, gab es die weit verbreitete Meinung, dass es falsch sei, Babys die ganze Zeit auf dem Arm zu tragen. Man glaubte, wenn ein Baby weint, muss man ihm Zeit geben, sich von alleine zu beruhigen. Deshalb unterschätzen viele ältere Menschen heute die Bedeutung von Wärme und Liebe im Umgang mit Babys.

Was du tun kannst: Die Eltern sollten die Regeln für den Umgang mit ihrem Kind festlegen. Diese sollten klar verständlich sein und jeder muss sie befolgen.

3. Sie verwöhnen die Kinder

Viele Großmütter machen den Fehler, ihre Enkelkinder zu verwöhnen. In Familien mit Kindern kann es beispielsweise die Regel geben, dass jedes Familienmitglied nach dem Essen sein eigenes Geschirr abwäscht. Aber wenn ein Kind bei seiner Großmutter ist, ist sie bereit, das ganze Geschirr zu spülen — nur um das Kind glücklich zu machen. Das Kind weiß nicht, was es tun soll, weil wichtige Menschen in seinem Leben unterschiedliche Dinge von ihm wollen.

Was du tun kannst: Es ist wichtig zu besprechen, was Eltern ihren Kindern erlauben und was völlig verboten ist. Wenn eine Großmutter ein Verhalten für falsch hält, können die Eltern ihr Zeitungsartikel und Studien zeigen, die ihren Standpunkt belegen. Großmütter lieben ihre Enkelkinder und sollten bereit sein, diese neuen Regeln zu akzeptieren.

4. Sie übernehmen die Kontrolle über das Familienleben

Wenn eine Großmutter einem Kind hilft, kann es passieren, dass sie versehentlich anfängt, Ratschläge in Bezug auf andere Dinge zu erteilen, wie z.B. Kochen, Ausgaben und Hobbys. Sie könnte anfangen dir vorzuhalten, wie wenig Zeit du mit deinem Kind verbringst oder dass du etwas falsch machst.

Was du tun kannst: Lerne, Grenzen zu ziehen. Wenn ihr eine neue Familie gründet, ist es wichtig, dass sich die Oma im Klaren darüber ist, wo die Grenze liegt, damit sie sie nicht überschreiten kann.

5. Sie untergraben die Autorität der Eltern

Menschen aus älteren Generationen haben immer ihre eigene Meinung zur Kindererziehung und äußern diese oft direkt vor den Kindern. Stell dir folgendes Szenario vor: Die Kinder machen etwas falsch, also versucht die Mutter, sie zu beruhigen und droht, ihnen die Süßigkeiten wegzunehmen. Aber die Großmutter steht auf und sagt: “Hört nicht auf eure Mutter. Hört auf mit dem Lärm und lasst uns ein Eis essen gehen!” Die Kinder sehen, dass ihre Eltern keine Autorität haben und ihre Worte nichts bedeuten. Das kann zu vielen Problemen führen.

Was du tun kannst: Mache ihnen klar, dass sie ihre Kommentare und Bedenken gegenüber der Eltern äußern sollen, wenn die Kinder nicht dabei sind.

6. Sie bremsen die Kinder etwas aus

Weil manche Eltern viel arbeiten müssen, müssen sie ihre Kinder oft zu ihren Großeltern bringen. Aber Kinder lernen alles von ihren Eltern. Wenn ihre Mutter oder ihr Vater die ganze Zeit arbeitet, denken sie, dass die Arbeit der Grund dafür ist, dass sie ihre Eltern nicht sehen können. Wenn sich die Eltern auch noch darüber beschweren, wie müde sie sind, wird das Kind im Erwachsenenalter nicht gerne arbeiten.

Was du tun kannst: Versuche, deinen Arbeitsplan anzupassen und mehr Zeit mit deinen Kindern zu verbringen. Wenn du arbeiten musst, kannst du die Oma bitten, dich zu unterstützen, aber solltest das Kind bei der ersten Gelegenheit wieder zurücknehmen. Andernfalls könnten die Kinder das Gefühl bekommen, dass sie nichts als eine Belastung für die Eltern sind.

7. Sie treffen wichtige Entscheidungen

Bei der Kindererziehung geht es darum, wichtige Entscheidungen zu treffen. Wenn die Eltern das nicht tun, tun es die Großeltern für sie.

Was du tun kannst: Die Eltern sollten die volle Verantwortung für die Gesundheit und das Glück ihres Kindes übernehmen. Sie sollten für alle Kleidung und Lebensmittel sorgen, die das Kind braucht.

8. Überbehütung

Großeltern zwingen ihre Enkelkinder oft dazu, selbst bei warmen Temperaturen zu viele Klamotten zu tragen,vermeiden Spaziergänge, weil sie Angst haben, die Kinder könnten weglaufen, und helfen ihnen bei den Hausaufgaben — oder machen sie sogar für die Kinder. Die Großmutter will nur helfen, aber sie schafft damit nur noch mehr Probleme. Für ein Kind ist es sehr schwer so aufzuwachsen.

Was du tun kannst: Lade die Oma zu dir nach Hause ein und zeige ihr, wie sich dein Kind dir gegenüber verhält und welche Pflichten es hat. Bitte die Großmutter dann, bei ihr zu Hause die gleichen Regeln aufzustellen.

9. Sie geben ihnen zu viel Essen

Studien zufolge haben die meisten Kinder, die viel Zeit mit ihren Großeltern verbringen, ein höheres Risiko für Fettleibigkeit als Kinder, die bei ihren Eltern leben. Ältere Menschen lassen sich leicht von Kindern manipulieren. Wenn sie zu weinen beginnen, geben sie ihnen sofort all das Essen, das sie zu Hause nicht essen dürfen.

Was du tun kannst: Kläre die Großmutter über die Probleme auf, die zusätzliches Gewicht mit sich bringen kann (wie Allergien, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen usw.).

Die Gründe

  • Das Bedürfnis nach Liebe: Das bringt Omas normalerweise dazu, alles zu tun, was die Kinder verlangen. Die Eltern können diesen Effekt abmildern, indem sie der Großmutter zeigen, wie sehr die Kinder sie lieben. Wenn sie weiß, dass sie gebraucht und geliebt wird, wird sie in der Lage sein, mit ihren Enkelkindern auf vernünftigere Weise zu kommunizieren.
  • Das Bedürfnis, von anderen respektiert zu werden: Die Kindererziehung ist für viele ältere Frauen der einzige Bereich, in dem sie sich wie ein Profi fühlen. In solchen Situationen sollten die jungen Familien merken, wie sehr sie sie, ihre Lebenserfahrung und ihre Hilfe schätzen.
  • Das Bedürfnis, sich zu kümmern: Solche Menschen beginnen oft, sich zu sehr um andere zu kümmern. Um mit einer solchen Situation umzugehen, erkläre, welche Art von Hilfe du von der Großmutter brauchst und lass sie dann helfen. Vergiss nicht, ihr für all ihre Mühe zu danken.
  • Es fällt ihnen schwer, die Tatsache zu akzeptieren, dass ihre Kinder erwachsen sind: Hinter all der Kritik steckt vielleicht nur der Unwille zu akzeptieren, dass ihre eigenen Kinder erwachsen sind und ihre eigenen Entscheidungen treffen können.

Das optimale Modell

Ein freundschaftlicher Umgang ist am besten. Die ältere Generation hat mehr Freizeit und kann viel Zeit mit ihren Enkelkindern verbringen. Wenn eine Großmutter zum Beispiel gerne in die Stadt fährt, kann sie ihre Enkelkinder mitnehmen. Wenn ein Großvater Autos liebt, kann er das Interesse der Kinder dafür wecken. Diese Art, Zeit zu verbringen, hilft den Kindern bei ihrer Entwicklung und verbessert ihre Beziehungen. Sowohl die Eltern als auch die Großeltern sollten eine angenehme Atmosphäre schaffen, in der die Kinder erfolgreich und glücklich aufwachsen können.

Verbringen die Großeltern in deiner Familie Zeit mit ihren Enkelkindern?

Bildnachweis der Vorschau depositphotos.com, depositphotos.com
Diesen Artikel teilen