9 Tricks, deine Blase zu kontrollieren, wenn keine Toilette in Sicht ist

Wenn deine Blase etwa halbvoll ist, wirst du bereits den Drang verspüren, auf die Toilette zu gehen. Wie die meisten von euch wissen, kann dich das in eine recht unangenehme Situation bringen, wenn du unter Zeitdruck stehst oder kein Badezimmer in der Nähe ist. Aber zum Glück gibt es ein paar hilfreiche Tricks, die dir aushelfen können.

Das Team von Sonnenseite hat 9 einfache Tricks zusammengestellt, die dir dabei helfen, deinen Drang etwas anzuhalten und rechtzeitig die Toilette zu erreichen. Als Bonus werden wir am Ende des Artikels erklären, wie du deine Blase weiter trainieren kannst.

1. Lass Gas ab, wenn du musst

Eine Ansammlung von Gas in deinem Darm kann zusätzlichen Druck auf deine Blase ausüben. Wenn du diesen Druck linderst, indem du etwas Gas ablässt, wirst du dich etwas wohler fühlen und kannst deinen Urin länger anhalten.

2. Sitze aufrecht, aber entspannt

Deine Körperhaltung kann einen Beitrag dazu leisten, dass sich die Muskeln um deine Blase herum anspannen und du das Gefühl hast, dass du alles “länger anhalten” kannst. Sitze nicht allzu gekrümmt, sondern in einer aufrechten Position, um den Druck auf die Blase zu verringern. Dies kann den Toilettendrang etwas reduzieren.

3. Halte dich warm

Wenn du frierst, reagiert dein Körper auf den Temperaturabfall. Eine der Folgen ist, dass mehr Urin produziert wird. Wenn du also schon den Drang zum Pinkeln verspürst, decke dich mit Decken zu oder drehe die Heizung auf.

4. Lege dich hin

Laut dieser Studie reduziert sich der Druck auf deine Blase im Liegen progressiv im Vergleich zu einer aufrechten Position. Im Stehen benutzt du deine Bauchmuskeln, um deine Haltung zu wahren und das Gewicht des Urins drückt zusätzlich auf deine Blase.

5. Kreuze deine Beine im Stehen

Die Harnröhre ist die Röhre, die dein Urin aus deinem Körper führt. Du kannst diese Röhre leicht zusammendrücken, indem du deine Beine überkreuzt. Achte aber darauf, dass du sie im Stehen überkreuzt, da es in einer sitzenden Position nur noch mehr Druck auf deine Blase ausüben kann.

6. Versuche, nicht zu lachen

Während des Lachens spannen sich deine Bauchmuskeln an und üben Druck auf deine Blase aus. Der Schließmuskel, der die Harnröhre verschließt, um ein Auslaufen zu verhindern, entspannt sich jedoch unter diesem Druck und so kommt es zum Wasserlassen. Du solltest also besser versuchen, ein Kichern zu vermeiden, wenn du den Drang zum Pinkeln verspürst!

7. Lenke dich ab

Wenn deine Blase mehr oder weniger halbvoll ist, teilen die Nerven in der Blase dem Gehirn mit, dass es Zeit für einen Besuch auf der Toilette ist. Dieses Bedürfnis zu pinkeln ist vielleicht weniger dringend, als es sich anfühlt, also kann eine Ablenkung den Harndrang für eine Weile außer Kraft setzen. Versuche also das nächste Mal, an etwas anderes zu denken oder scrolle ein wenig durch dein Handy und du wirst sehen, dass das Gefühl verschwindet.

8. Drücke deinen Hintern zusammen

Die Kontrolle über die Blase hängt von der Beckenbodenmuskulatur ab — das sind die Muskeln um deine Harnröhre herum. Wenn du deine Pobacken ein paar Mal zusammendrückst, ist das eine einfache Übung, um diese Muskeln zu trainieren, die dabei helfen können, den Urin in der Blase zu halten und ein Auslaufen zu verhindern. Du kannst dies in jeder Position tun, im Stehen oder im Sitzen.

9. Vermeide es, ins Wasser zu gehen

Das gleiche Phänomen kann passieren, wenn du in kaltem Wasser schwimmst. Wir empfehlen jedoch, das Wasser komplett zu meiden, denn wenn du aus einem warmen Bad steigst und an einen kühleren Ort gehst, kann es sein, dass du plötzlich einen überwältigenden Drang zum Pinkeln verspürst.

Bonus: Trainiere dich, mehr Urin zu halten

Manche Menschen müssen häufiger zur Toilette gehen als andere. Aber, ob du es glaubst oder nicht, das kann ganz einfach auf schlechten Angewohnheiten beruhen und rückgängig gemacht werden. Probiere dieses Schritt-für-Schritt Blasentraining aus:

  • Führe 1-2 Tage lang Buch über die Zeiten, in denen du während des Tages auf die Toilette gehst.
  • Wähle ein Intervall für das Training, das 15 Minuten länger ist, als du normalerweise zwischen den Toilettengängen brauchst.
  • Wenn du mit dem Training beginnst, entleere deine Blase als erstes am Morgen. Wenn dich der Drang zur Toilette überkommt, kannst du ihn mit den in diesem Artikel vorgeschlagenen Techniken bis zu deinem festgelegten Intervall hinauszögern.
  • Beginne dann, dein Intervall jeden Tag um 15 Minuten zu verlängern. Über mehrere Wochen oder Monate wirst du feststellen, dass dein Harndrang viel entspannter wird!

Warst du jemals in einer Situation, in der du diese Tipps hättest gebrauchen können? Hast du eigene originelle Tricks, die du mit uns teilen möchtest?

Diesen Artikel teilen