Was mit deinem Körper geschehen könnte, wenn du ohne Kissen schläfst

Die ersten Kissen, von denen wir wissen, stammen aus dem antiken Mesopotamien. Sie waren aus Stein und nur reiche Menschen konnten sie sich leisten. Im Gegensatz zu den altmodischen Steinkissen sind unsere heutigen weich und flauschig. Viele Leute können nicht schlafen, ohne ein großes, gemütliches Kissen zu umarmen. Aber Tatsache ist, dass das Schlafen mit Kissen nicht die beste Art und Weise sein könnte, sich auszuruhen. Es kann deinen Körper und deine Stimmung beeinflussen.

Wir bei Sonnenseite verstehen, dass es schwierig ist, sich von seinem Lieblingskissen zu trennen. Aber ohne Kissen zu schlafen, kann deine Gesundheit fördern — und wir haben recherchiert, inwiefern.

1. Es beugt Rückenschmerzen vor

Viele Kissen können zu einer unnatürlichen Schlafposition führen und ihre Stützfunktion hält nicht lange an. Obwohl das Kissen selbst nicht zu Rückenschmerzen führt, kann es viele der Ursprungssymptome verschlimmern. Wenn man ohne Kissen schläft, kann die Wirbelsäule sich entspannen und der Körper befindet sich in seiner natürlichen Position.

2. Es hilft bei Nackenschmerzen

Die meisten Kissen helfen nicht dabei, in der richtigen Position zu schlafen, und können sie sogar noch schlimmer machen. Den Nacken für eine lange Zeit zu krümmen, ist nicht bequem, und Kissen, die zu hart oder zu weich sind, können Nackenschmerzen verursachen.

3. Es vermeidet Kopfschmerzen

Wenn du mit Kopfschmerzen oder leichtem Schwindel aufwachst, könnte dein Kissen schuld sein. Kissen, die zu hoch sind, können dazu führen, dass dein Kopf und Nacken sich nach vorne beugen. Sie üben auch mehr Spannung auf die Nackenmuskeln aus. Das könnte zu Kopfschmerzen führen, wenn du morgens aufstehst.

4. Es könnte Stress reduzieren

Wenn dein Kopfkissen unbequem ist, könntest du dich im Schlaf hin- und herwälzen. Je mehr dein Schlaf gestört wird, desto weniger Zeit hat dein Körper für die wichtigen Vorgänge, die beim Schlafen passieren. Dauerhafter Schlafmangel kann deine Stimmung und Konzentration beeinträchtigen, und dein Körper wird tagsüber mehr Stresshormone ausschütten.

5. Es verhindert Gesichtsakne

Deine Haut wird dir danken, wenn du dein Kissen loswirst. Normalerweise presst du dein Gesicht nachts die meiste Zeit auf das Kissen. Vermutlich wäschst du den Bezug nicht täglich und er sammelt Schmutz, Fett und Staub. All das kann zu Akneausbrüchen, Entzündungen und früher Faltenbildung führen.

6. Es könnte gut für dein Haar sein

Wenn du morgens mit sprödem und verknotetem Haar aufwachst, solltest du dein Kissen deinen Locken zuliebe vielleicht aufgeben. Wenn du dich nachts bewegst, reibst du dein Haar an deinem Kissenbezug, wodurch es bricht. Kissenbezüge können auch die natürlichen Fette deines Haars aufnehmen, wodurch es trocken und spröde wird.

Hinweis: Bitte denke daran, dass dieser Artikel nur zu Informationszwecken dient. Um professionellen Rat und eine Diagnose zu erhalten, geh bitte zu deinem Arzt.

Schläfst du mit oder ohne Kissen? Hast du schon gemerkt, wie es dich beeinflusst?

Bildnachweis der Vorschau Bright Side / YouTube
Diesen Artikel teilen