10 Tipps, mit denen du deine Selbstverteidigung und Sicherheit verbessern kannst

Es kann lebensrettend sein, zu wissen, wie man richtig kämpft und sich verteidigt. Aber schon vorher gibt es Wege, deine Umwelt sicherer zu machen oder wenigstens das Risiko zu senken, in gefährliche Situationen zu geraten. Scheinbar unwichtige Dinge, zum Beispiel, wo du dein Auto parkst oder wo du dich in Bus und Bahn hinsetzt, können dir bereits einen Vorteil verschaffen.

Wir von Sonnenseite haben Tipps gesammelt, um euer Alltagsleben etwas sicherer zu machen und euch auf mögliche Gefahren aufmerksam zu machen. Wir hoffen, dass euch diese Tipps nützen werden.

1. Halte Abstand zu Wänden

Wenn du an eine unübersichtliche Ecke kommst, halte etwas Abstand zur Wand. So hast du mehr Zeit, eine Entscheidung zu treffen, falls dir jemand auflauert. Außerdem kannst du deine Angreifer so besser sehen und möglicherweise wegrennen. Sei immer auf der Hut und schau dich nach möglichen Gefahren um.

2. Parke rückwärts ein

Park auf einem Parkplatz immer rückwärts ein. So kannst du in Ruhe und mit genug Zeit ausparken. In einer Situation, wo du schnell aufbrechen musst und vielleicht gestresst bist oder Angst hast, könnte es schwieriger sein, rückwärts auszuparken.

3. Der richtige Parkplatz

Obwohl es schwierig sein kann, einen freien Parkplatz zu finden, lohnt es sich manchmal, ein bisschen länger zu suchen, um einen sicheren Ort zu finden. Such dir einen gut beleuchteten Parkplatz. So ist es unwahrscheinlicher, dass dich jemand als Opfer aussucht, da man sich im Dunklen besser verstecken kann. Außerdem kannst du dein Auto und seine Umgebung nicht gut sehen, wenn es dunkel ist.

4. Überprüfe dein Auto

Kontrolliere die Umgebung deines Autos aus der Ferne, bevor du einsteigst, um sicherzugehen, dass sich niemand dort versteckt. Vergiss auch nicht, dich hinzuknien und unter deinem Auto nachzusehen. Wenn du draußen alles überprüft hast, schau auch im Innenraum nach.

5. Trage eine Taschenlampe bei dir

Eine starke Taschenlampe in der Handtasche zu haben, kann in vielen Situationen hilfreich sein. Wenn du zum Beispiel nachts unterwegs bist, ist eine Taschenlampe besser als dein Handy, um den Weg zu erhellen. Erstens ist sie weniger interessant für Diebe als dein Handy. Zweitens kannst du die Taschenlampe im Falle eines Angriffs dazu benutzen, um Angreifer damit zu schlagen oder Hilfesignale zu senden, wenn du nicht schreien oder jemanden anrufen kannst.

Außerdem kannst du Angreifer damit blenden und so wegrennen. In Hotels solltest du deshalb immer eine Taschenlampe neben deinem Bett liegen haben.

6. Bitte Angestellte darum, deine Zimmernummer nicht auszusprechen

Wenn du in einem Hotel eincheckst, lass den Angestellten die Zimmernummer auf ein Stück Papier schreiben statt sie laut auszusprechen. Jemand könnte sie mithören. Falls sie die Nummer trotzdem laut sagen, ist es vollkommen in Ordnung, um ein anderes Zimmer zu bitten und zu erklären, dass diesmal niemand die Zimmernummer hören soll.

7. Lass dir 2 Schlüssel geben

Wenn du alleine reist, frag an der Rezeption nach zwei Paar Schlüsseln, wenn du eincheckst. Leute, die dir zuhören, werden denken, dass du mit jemandem zusammen reist und deshalb kein leichtes Opfer bist. Du kannst es auch gegenüber dem Hotelpersonal erwähnen, sodass andere es hören können.

8. Nimm einen Türstopper mit

Leider sind Türschlösser in Hotels nicht immer zuverlässig. Sie können leicht zu knacken sein, und wenn Schlüssel verloren gehen oder gestohlen werden, werden die Schlösser nicht immer ausgetauscht. Benutz also zu deiner Sicherheit einen Türstopper, wenn du duschst, schläfst oder einfach im Zimmer bist.

9. Die richtige Position im Aufzug

Wenn im Aufzug genug Platz ist und du dir deinen Platz aussuchen kannst, stell dich neben das Bedienfeld und mit dem Rücken zur Seitenwand. So kannst du jeden im Aufzug besser sehen als wenn du dich zu der Tür drehst und den Menschen deinen Rücken zukehrst. Wenn eine verdächtige Person in den Aufzug kommt, drück so viele Knöpfe wie du kannst und verlasse den Aufzug sofort.

10. Der richtige Platz in Bus und Bahn

Wenn öffentliche Verkehrsmittel nicht überfüllt sind und du dir einen Platz aussuchen kannst, nimm dir die Zeit dafür. Am besten ist ein Sitz am Gang in der Nähe des Fahrers. So kannst du nicht in die Ecke gedrängt werden und kannst leichter fliehen, wenn dich jemand belästigt. Außerdem ist es keine gute Idee, neben den Türen zu stehen, denn wenn sie sich öffnen, könnte jemand deine Tasche klauen.

Habt ihr schon mal von diesen Tipps gehört oder sie sogar selbst angewendet? Welche Tipps sollten eurer Meinung nach noch auf die Liste?

Diesen Artikel teilen