10 Wege, wie man Imitationen von Designer-Produkten unterscheiden kann

2013 wurden weltweit gefälschte Produkte für etwa 400 Milliarden Euro verkauft. Nike ist global gesehen die am meisten gefälschte Marke. Rayban, Rolex, Supreme und Louis Vuitton werden am meisten kopiert. Und obwohl manche Kopien fast genauso aussehen wie die Originale, gibt es leichte Unterschiede. Wir dachten, ihr solltet darüber bescheid wissen.

Sonnenseite möchte euch gerne erklären, wie man gefälschte Produkte erkennt und was die Unterschiede zwischen den berühmtesten Marken und ihren Fälschungen sind.

1. Nike T-Shirts

  • Als erstes solltest du das Nike-Logo untersuchen. Meistens hat es nicht die gleichen Proportionen wie das Original. Der Winkel oder die Neigung könnten anders sein.
  • Dann solltest du das Schild im T-Shirt auf Rechtschreibfehler prüfen. Die Originalmarke würde nie etwas falsch schreiben, aber Fälschungen enthalten oft Fehler.
  • Sieh dir auch die Labels an, die sich am unteren Rand innen in deinem T-Shirt befinden. Nike hat meistens zwei oder mehr Schildchen, die zusammen angenäht sind. Bei gefälschten Shirts könnte es nur ein Label sein.

2. Nike Schuhe

  • Nike Air-Schuhe haben eine Struktur, die Fälscher nicht wirklich nachahmen können. Das liegt daran, dass die benutzten Materialien sich unterscheiden, genau wie die Herstellungsgeräte. Deshalb haben echte Nike-Schuhe härteres Leder, das man bei Fälschungen nicht findet.
  • Du solltest auch die Symmetrie der Schuhe untersuchen. Wenn etwas unregelmäßig aussieht, könnte es sich um eine Fälschung handeln.

3. Gucci Handtaschen

  • Überprüfe als erstes die zwei Gs auf der Vorderseite der Tasche. Die Serifen der Gs sollten lang und elegant sein und nicht klobig aussehen. Die Rundung des Gs sollte außerdem ein perfektes Oval darstellen, statt spitz zu sein. Wenn das Logo unscharf aussieht, ist es vermutlich gefälscht.
  • Überprüfe sorgfältig die Nähte, denn eine echte Gucci-Handtasche wird sehr gleichmäßig genäht sein. Wenn die Nahten an einigen Stellen unregelmäßig aussehen oder eine andere Farbe als die Tasche haben, solltest du davon ausgehen, dass sie gefälscht ist.

4. Adidas Yeezy Schuhe

  • Sieh dir zuerst das Wellenmuster an. Bei echten Yeezys sollte es horizontal verlaufen und unregelmäßige Wellenaufdrucke enthalten.
  • Sieh dir dann die Schuhzunge an. Die Zungen von echten Yeezy-Schuhen sieht kurviger aus, während die von Fälschungen sehr viel gerader sind.
  • Untersuche die Innenseite der Schuhe. Überprüfe, ob das Adidas-Logo bei beiden Schuhen gleich groß ist. Manchmal wirst du feststellen, dass sie sich in der Größe unterscheiden.
  • Du solltest auch die Nahte auf der Innenseite überprüfen, denn teilweise sehen sie verdächtig laienhaft aus.

5. Hermès Handtaschen

  • Überprüfe zuerst den Lederdruck auf der Innenseite und achte darauf, wie die Buchstaben gedruckt sind. Der französische Akzent auf dem E sollte sehr elegant aussehen, nicht klobig wie bei den meisten Fälschungen. Außerdem sehen die Buchstaben F und R im Wort “France” aus, als würden sie aneinanderkleben, was bei einer echten Hermès-Handtasche nicht vorkommt.
  • Als nächstes kannst du den Ledergriff der Tasche auf seine Nähte untersuchen. Bei einer echten Handtasche sehen die Stiche eleganter aus. Die Nähte eines gefälschten Produkts dagegen sind oft nicht elegant und sehen an manchen Stellen dicker aus, als die des Originals.

6. Toms Espadrilles

  • Als erstes solltest du die Einlagen deiner Espadrilles prüfen. Wenn sie herausnehmbar sind, sind die Schuhe vermutlich gefälscht. Die Einlagen des Originals sind meist mit der Sohle vernäht.
  • Schau dir dann das Logo an der Rückseite des Schuhs an. Die Buchstaben des Originals sind perfekt symmetrisch und eckig. Die Buchstaben gefälschter Produkte dagegen sind spitz und asymmetrisch (achte darauf, wie das “O” komisch geformt ist). Außerdem sieht die Naht um das Schild herum dicker aus als beim Original.
  • Sieh dir auch die Seiten es Schuhs an, um nach Kleber zu suchen. Eine seriöse Marke würde so etwas nie zulassen, aber bei einer Kopie findet man oft überall Klebereste.

7. Guess Handtaschen

  • Zuerst einmal sind gefälschte Guess-Handtaschen nicht aus Leder, sondern aus billigem Kunststoff. Das kannst du überprüfen, indem du das Material mit deinem Finger eindrückst. Wenn die entstandenen Falten nicht verschwinden, ist es definitiv kein Leder.
  • Dann solltest du die Auskleidung der Tasche überprüfen. Originale Guess-Taschen sind mit auffallend weichem Stoff ausgekleidet. Fälschungen hingegen haben manchmal überhaupt kein Futter. Und wenn doch, ist es sehr dünn, wie Papier.
  • Zuletzt solltest du das Metall an der Tasche überprüfen. Die Metallteile einer echten Handtasche von Guess sind stabil und glänzen. Sie haben eine glatte Oberfläche. Fälschungen nutzen oft billigere Materialien, die matt aussehen und vielleicht sogar Kanten oder Kratzer haben.

8. Balenciaga Sneaker

  • Diese Speed Trainer von Balenciaga haben eine auffällige Wölbung an der Ferse. Dieses Merkmal fehlt bei Fälschungen, da ihre Struktur sehr viel schwächer ist.
  • Zudem ist die Vorderseite oft sehr viel runder als bei den Originalen.
  • Wenn du dir die Rückseite des Schuhs ansiehst, wirst du außerdem feststellen, dass der Markenname nicht ganz mittig sitzt. Auch die Buchstaben haben nicht alle die gleiche Höhe und Größe. Manche sehen größer aus als andere.

9. Levis Jeans

  • Das bogenförmige Design auf den Gesäßtaschen einer Jeans von Levi’s könnte gut das beste Erkennungszeichen der Marke sein. Es ist entweder ein normaler Bogen oder ein Bogen in Form eines Diamanten, der in der Mitte der Tasche sitzt. Bei Fälschungen wird dieses Zeichen normalerweise falsch kopiert.
  • Die Nähte der Original-Jeans sind eigentlich orange. Viele Fälscher benutzen stattdessen weißen Faden.
  • Das dritte Anzeichen einer gefälschten Levi’s-Jeans ist das rote Schild in der Gesäßtasche. Bei einem Original steht der Name “Levi’s” darauf; bei Fälschungen findet man oft nur ein rotes Schild mit dem Buchstaben “R”.

10. Fila Schuhe

  • Wenn du dir den Buchstaben “F” auf Fila-Schuhen ansiehst, wirst du feststellen, dass die Nähte etwas ungleichmäßig aussehen. Bei originalen Fila-Schuhen ist das komplett normal. Nicht normal ist, wenn der Buchstabe “F” an den oberen zwei Ecken sehr spitz zuläuft. Bei gefälschten Schuhen berühren diese Ecken fast das Viereck rund ums Logo, was nicht passieren sollte.
  • Überprüfe die Details der Vorderkappe am Schuh, besonders die Löcher vorne. Die Löcher sollten gleich weit voneinander entfernt sein. Wenn das nicht der Fall ist, hast du vermutlich eine Fälschung gekauft.
  • Das Fersenlogo könnte auch ganz anders aussehen. Auf den Originalschuhen ist das Logo dasselbe wie auf der Schuhzunge. Bei gefälschten Schuhen könnte das Wort “Fila” auf ein rot-blaues Lederstück genäht worden sein.

Habt ihr schonmal ein gefälschtes Produkt gekauft, ohne es zu merken? Wie habt ihr festgestellt, dass es keine Originalmarke war? Waren die Unterschiede einfach zu bemerken oder musstet ihr einen Experten um Hilfe bitten?

Bildnachweis der Vorschau gcafotografia/Shutterstock.com
Diesen Artikel teilen