10 Anti-Trends, die deinen Look ruinieren können

Modetrends sind so schnelllebig. Sie lösen sich gegenseitig ab, werden schnell überholt und verschwinden manchmal von einem Tag auf den anderen. Und die süße Handtasche, die du impulsiv gekauft hast, kommt in die Kiste. Du kannst dann nur noch überlegen, wem du die kleine Handtasche, in die nicht mal ein Wohnungsschlüssel passt, schenken könntest.

Schau mal in deinen Kleiderschrank! Wir bei Sonnenseite haben es getan und einige Klamotten und Schuhe entdeckt, von denen wir nicht wissen, ob wir daraus noch einen aktuellen Look hinbekommen. Wir zeigen dir, welche Kleidungsstücke du lieber erstmal in eine Kiste packen und vergessen solltest.

1. Flache Schuhe

Stylisten empfehlen, Schuhe mit flachen Sohlen durch Modelle mit einem kleinen, bequemen Absatz zu ersetzen. Diese Empfehlung hat nicht nur einen ästhetischen Grund. Flache Schuhe verderben optisch deine Figur und du schadest deinem Fußgewölbe, weil zu viel Gewicht darauf lastet. Das führt dann zu Beschwerden und du musst zum Arzt.

2. Mini-Sonnenbrille

Was dem Model Bella Hadid gefällt, ist nicht für jeden etwas. Außerdem stellt sich die Frage, ob diese Mini-Sonnenbrille wirklich vor der Sonne schützt. Stylisten sagen, es ist besser, diese kleinen Brillen erstmal zu vergessen und die altbewährten Klassiker wie die Pilotenbrille zu tragen.

3. Zu kurze Hosen

Im Internet wird heiß über die richtige Länge von Shorts diskutiert, auch um klar zu stellen, was Strandkleidung und was Alltagskleidung ist. Stylisten sind sich da aber schon einig und empfehlen, diese ultrakurzen Modelle durch ihre länglichen Pendants zu ersetzen, weil sie die Figur vorteilhaft betonen. Zu kurze Shorts sehen eben nicht immer vorteilhaft aus.

4. Bedruckte T-Shirts

Bunte Oberteile haben Shirts mit grafischen Motiven und Slogans abgelöst. Wir müssen zugeben, dass diese Motto-Shirts manchmal albern aussehen und Menschen in peinliche Situationen bringen, wenn sie T-Shirts mit Slogans tragen, ohne die Übersetzung zu kennen.

Neben den auffälligen Farben stechen diese Oberteile durch komplexe Muster hervor. Stylisten empfehlen, bunte Oberteile mit Jeans oder klassischen Shorts zu kombinieren.

5. Offene Schuhe und Sandalen mit Socken

Modisch mutige Frauen förderten einen ziemlich umstrittenen Trend, zu offene Schuhe oder Socken in Sandalen zu tragen. Mit diesem Look zieht man zu fast 100% die Aufmerksamkeit der Leute auf sich. Aber das Stutzen der Leute ist berechtigt, denn wer trägt schon Socken in Schuhen, die dazu da sind, barfuß getragen zu werden?

Jeder wird dir von diesem umstrittenen Trend abraten. Wähle stattdessen eher klare Optionen, wie schnürsenkellose Sportschuhe und achte auch auf die Größe der Sandalen.

6. Leggings

Elastisch bequeme Leggings sind vom Fitnessstudio auf die Straße gewandert. Seit Jahren wird versucht, Leggins in den Streetstyle zu integrieren, aber Experten sind sich einig. Sie empfehlen, nicht in solchen Kleidungsstücken auszugehen, sondern lieber eine Baggy-Hose zu tragen.

Und ehrlich gesagt, sind Leggings ein ziemlich heikles Kleidungsstück. Es kann jede Figur ruinieren, weil es die kleinsten Schönheitsfehler hervorhebt.

7. Neonfarben

Stylisten sind sich einig, dass bisher nur die Sängerin Billie Eilish mit Neonfarben gut rüberkommt. Ihr Kleiderschrank ist bestimmt auch voll mit grellbunten Klamotten.

Wenn du auch auf diese hellen Töne stehst, empfehlen Experten, auf Orange und Lila zu setzen. Das sind auch elegante und auffällige Farben, aber sie minimieren die Gefahr, im Ampel-Look aufzutauchen.

8. Massiger Schmuck

Es wird empfohlen, massige Ketten in der Schmuckschatulle zu lassen. Stylisten bezeichnen diese Accessoires, als zu schwer und “erdrückend”. Sie wecken kein leichtes und anmutiges Erscheinungsbild. Eine würdige Alternative ist moderner Perlenschmuck, vor allem in Kombination mit originellen Stoffen.

9. Lange Shirts

Die meisten jungen Frauen haben ihre Garderobe bereits neu sortiert und die Zeiten der langen Shirts sind vorbei. Lange Shirts bedecken oft die Hose und bilden Röllchen, wo gar keine sind. Stylisten raten, sich mal kürzere Styles anzuschauen und auch mal was Neues auszuprobieren.

10. Hoch taillierte Jeans und Skinny-Hosen

Die Welt des Denim hat sich wieder verändert: Von taillierten Schnitten geht die Branche zu einem entspannteren und voluminöseren Modell über. Locker sitzende Jeans und Hosen, die die Silhouette optisch strecken und die Proportionen der Figur nicht verzerren, sind total in.

Das war zum Beispiel auch bei den High-Waisted-Jeans der Fall, die vor ein paar Jahren noch beliebt waren. Und Stylisten hatten sich damals über Skinny-Hosen beschwert, weil diese Modelle wie Leggings aussehen und das Image und die Stimmung verderben können, weil sie Figurmängel offen legen.

Folgst du Modetrends oder lässt du dich lieber von deinem Geschmack leiten?

Diesen Artikel teilen