11 Alltagsgegenstände in unseren Häusern, die eigentlich in den Müll gehören

Wir alle lieben es, wenn es zu Hause warm und gemütlich ist. Jede Ecke hat dabei ihre eigene Stimmung und ihren eigenen Charakter. Um diese Atmosphäre zu schaffen, nutzen wir zahlreiche Einrichtungsgegenstände und hübsche Kleinigkeiten. Irgendwann ist jedoch kein Platz mehr in den Regalen, auf den Tischen oder auf dem Balkon. Dann muss man die gleichen Dinge von einem Ort zum anderen bringen, um Platz zu schaffen.

Sonnenseite hat beschlossen, weitere Gegenstände auf die Liste der Dinge zu setzen, von denen man sich leichter trennen kann, als einen Platz für sie zu finden.

1. Leuchtlampen und Leuchtfiguren

Keramik-, Plastik- und Holzfiguren oder Lampen, die mit Batterien betrieben werden und zur Dekoration des Innenraums gedacht sind, nehmen in der Regel nur Platz auf dem Tisch ein. Tatsächlich nutzen wir unsere eingebaute Beleuchtung meist nicht so oft, wie wir es beim Kauf dieser Dekorationsartikel geplant haben.

2. Alte Schuhe

Oft haben wir eine ganze Sammlung von Schuhen, die wir schon lange getragen haben, aber definitiv nie wieder benutzen werden. Wir verstehen diesen Exzess, aber jedes Mal überredet uns eine innere Stimme, all diese Schuhe einfach in die hinterste Ecke des Schranks zu verschieben.

3. Chinesische Souvenirs

Ungewöhnliche Souvenirs chinesischer Herkunft. Wir haben sie mit leuchtenden Augen und kindlicher Freude gekauft, aber nach ein paar Wochen haben wir einfach aufgehört, sie zu bemerken. Jetzt muss man sie beim Putzen von Staub befreien oder von einem Ort zum anderen bringen.

4. Alte Löffel und Gabeln

Ein ganzer Haufen alter Aluminium- oder Stahllöffel und -gabeln, die in demselben alten Behälter aufbewahrt werden. Wir wissen nicht mehr, woher sie stammen. Vielleicht haben wir einige von ihnen vor 15 Jahren zur Einweihung des Hauses bekommen, und vielleicht wollten wir andere beim Camping benutzen.

5. Noch eine Tasche voller Plastiktüten

Ja genau, “noch eine”. Von Tag zu Tag steigt die Zahl der Plastikprodukte, und irgendwann kommt der Moment, wo man sie ineinander stecken muss. Und das geht im Kreis. Wenn wir einkaufen gehen, hören wir die übliche Frage: “Brauchen Sie eine Tüte?” Und jedes Mal, wenn das passiert, denken wir an den Haufen, der irgendwo zu Hause liegt und Platz wegnimmt.

6. Souvenir-Kerzenständer

Kerzenständer aus Porzellan oder Metall für individuell gestaltete Kerzen. Sie sehen im Schaufenster und am ersten Tag nach dem Kauf schön aus. Aber mit der Zeit wird dieses Designelement zu einem weiteren Staubfänger.

7. Leere Parfümflaschen

Der angenehme Geruch neuer Parfums erheitert uns immer, und das Fläschchen in ungewöhnlicher Form erfreut das Auge. Aber irgendwann stehen viele dieser Fläschchen im Regal, und es gibt nicht genug Platz für alle von ihnen. In solchen Situationen ist es am einfachsten, sie in den Müll zu werfen, anstatt zu versuchen, sie in den Regalen neu zu ordnen.

8. Zeitungen und Magazine

Zahlreiche Zeitschriften zum Thema Schönheit und Wohnkomfort und ein ganzer Stapel Zeitungen mit einer TV-Programmzeitschrift — all das sammelt sich nach und nach auf dem Balkon oder neben dem Bett an. Wahrscheinlich brauchst du von diesem Papierhaufen nur ein paar Seiten aus der Klatschpresse, um sie in deine nassen Schuhe zu stecken.

9. Alte Computer-Monitore

Die moderne Technik hat einen großen Schritt nach vorne gemacht und alte Computer gnadenlos aus dem täglichen Gebrauch verdrängt. Viele Menschen haben einen alten Monitor mit Bildröhre im Schrank oder auf dem Balkon stehen — er ist schwer, voluminös und sammelt viel Staub. Und da man ihn nicht mehr braucht, kann man ihn getrost verkaufen oder entsorgen.

10. Kartons von Haushaltsgeräten

Jedes Mal, wenn wir neue Haushaltsgeräte auspacken, sagen wir: “Solange es eine Garantie gibt, werfen wir den Karton nicht weg.” Und ein paar Jahre später stellt sich heraus, dass niemand dieses Paket angefasst hat. Im besten Fall wird der Karton fein säuberlich zerlegt und flach zusammengefaltet, im schlimmsten Fall wird er als Ständer für Bügelwäsche verwendet.

11. Tapetenrollen nach der Renovierung

Hausrenovierungen sind immer ein langer und mühsamer Prozess, bei dem eine große Menge ungenutzter Materialien zurückbleibt. Wir kaufen Tapeten auf Vorrat, um sicher zu sein, dass wir genug davon haben. Und nachdem wir mit der Renovierung der Wände fertig sind, bleiben oft ganze Tapetenrollen unangetastet und nehmen eine Menge Platz weg.

Von welchen Dingen in deinem Haus würdest du dich gerne trennen, schaffst es aber einfach nicht?

Bildnachweis der Vorschau depositphotos, depositphotos
Diesen Artikel teilen