15 Filmkostüme, die ein Schlüssel zur Handlung sind

Die Kleidung von Filmfiguren sind wichtige Bestandteile von Filmen. Aber viele Zuschauer bemerken gar nicht, was dahinter steckt. Kostümbildner nutzen Details in der Filmkleidung, die uns helfen, die Handlung besser zu verstehen und mehr über die Charaktere zu erfahren.

Wir von Sonnenseite wollen dir einige dieser Hinweise zeigen, die Kostümbildner/innen in sehr beliebten Filmen für uns Zuschauer hinterlassen haben.

1. Titanic

Nach der Idee der Kostümbildnerin Deborah Lynn Scott sollten die Farben der Kleider der Hauptfigur dem Publikum mehr über Roses Charakter verraten: Tief im Inneren war sie eine kämpferische Frau. Das leuchtend rote Kleid mit schwarzer Spitze steht für ihren starken Charakter, der in gesellschaftlichen Regeln gefangen ist. Rose trägt das gleiche Kleid am Anfang und am Ende des Films, aber es ist farblich anders.

In der Schlussszene des Films trägt Rose also das gleiche Kleid, aber in Weiß. Das Design des Kleides ist genau dasselbe wie das, das sie trug, als sie Jack kennenlernte. Aber das weiße Kleid symbolisiert, dass es keine Hindernisse mehr für die Liebe zwischen Jack und Rose gibt.

2. Little Women

Während des gesamten Films tragen Laurie und Jo die gleichen Westen. Das soll zeigen, dass sie eine besondere Verbindung haben.

Außerdem haben Jacqueline Durran, die Kostümbildnerin des Films, und die Schauspielerin Saoirse Ronan ein besonderes Outfit für Jo entworfen. Wenn das Mädchen einen Roman schreibt, trägt sie immer die grüne Jacke, die ihre Entschlossenheit und die Stärke ihres Geistes unterstreicht.

3. Das Flüstern des Wassers

Zu Beginn des Films ist Elisa eine unscheinbare Frau, die mit niemandem spricht und farblose Kleidung trägt. Und es scheint, dass sie nicht einmal mit jemandem kommunizieren kann. Aber alles ändert sich, als sie ihrer Liebe begegnet. Sie verliebt sich in die Kreatur und wir sehen, wie die Liebe die stumme Hausmeisterin verwandelt. Elisa beginnt, rote Kleidung zu tragen, die ihr leidenschaftliches Wesen unterstreicht.

4. (500) Days of Summer

Gleich zu Beginn sehen wir Ausschnitte aus Toms und Summers Kindheit und es wird eine starke Verbindung hergestellt — Tom ist braun und Summer ist blau. Als Summer Teil von Toms Leben wird, taucht viel Blau um ihn herum auf. Zum Beispiel in der Episode, in der er fröhlich tanzt, umgeben von Menschen, die blaue Kleidung tragen. Wir erkennen, dass Tom in diesem Moment an seine Liebe denkt.

5. Aladdin

Im neuen Film hat Prinzessin Jasmin eine Menge bunter Kleider, die uns viel über ihren Charakter erzählen. So ist der klassische, hell türkisfarbene Anzug der Prinzessin jetzt mit Perlen verziert und auf dem Schleier ist ein Pfau abgebildet und das hat einen Grund. Das ist eine Metapher: Ein Pfau, der im königlichen Garten in einer Falle gefangen ist, möchte genau wie die Prinzessin frei sein.

Außerdem erfahren wir Zuschauer mehr über die Mutter der Prinzessin. Jasmin trägt Kleidung, die sie ganz anders aussehen lässt als alle anderen Menschen. Das leuchtend pinke Outfit ist zum Beispiel eine Anspielung auf die Länder Südasiens, aus denen sie stammt.

Trotz der vielen neuen Outfits sorgte Kostümbildner Michael Wilkinson dafür, dass Jasmine immer das klassische Türkis trug, das das Publikum mit Jasmine verbindet.

6. Maleficent: Mächte der Finsternis

Königin Ingrith ist das pure Böse. Und Kostümbildnerin Ellen Mirojnick setzte keine Farbe ein, um das zu betonen, denn die Figur trägt immer helle Kleidung. Die Details ihrer Persönlichkeit werden durch den Schmuck vermittelt, mit dem die Königin ihr Aussehen aufwertet. Wenn sie zum Beispiel das erste Mal auftaucht, trägt sie ein weißes Kleid und viele Perlenketten. Diese Details von Michelle Pfeiffers Garderobe zeigen die Liebe ihrer Figur zu Geld und Macht.

7. Die Eiserne Lady

Meryl Streep, die Margaret Thatcher darstellt, trägt einen eleganten zweiteiligen Anzug, Perlen und eine Bluse mit Schleife, als sie ihre Macht und ihre stabile Position in der Gesellschaft demonstrieren muss. In den stärksten Episoden wird dieser Effekt durch die Farbe Blau — die Lieblingsfarbe der Figur — noch weiter hervorgehoben.

Als Thatcher ihr Amt als Premierministerin aufgeben muss, trägt sie zum ersten Mal einen roten Anzug. Einerseits zeigt sie damit ihre Stärke und dass sie bereit ist, den Kampf fortzusetzen. Andererseits bedeutet es, dass sie die Situation nicht mehr unter Kontrolle halten kann.

8. Das Phantom der Oper

Zu Beginn des Films ist Christine wie alle anderen Tänzerinnen gekleidet. Sie trägt ein cremefarbenes Oberteil mit goldenen Details. Die teilweise Nacktheit macht die Figur nicht besonderer als die anderen Mädchen.

Doch schon bald macht Christine eine Verwandlung durch. Ihre neuen Klamotten zeigen weniger von ihrem Körper, ziehen aber jetzt die Aufmerksamkeit aller Leute im Publikum auf sich. So zeigt der Kleiderwechsel, dass sich Christines Status in der Schauspielgruppe geändert hat. Jetzt ist sie nicht mehr nur eine Tänzerin, sondern ein Star.

9. Twilight

Stephenie Meyer, die Autorin von Twilight, sagt nichts über das Familienwappen der Cullens. Aber die Macher des Films haben beschlossen, das Aussehen der Vampire mit ein paar Accessoires zu ergänzen, um zu zeigen, dass der Familiezusammenhalt für diese Figuren sehr wichtig ist. Emmett, Jasper und Edward tragen Lederarmbänder an ihren rechten Händen. Rosalie bevorzugt einen großen Anhänger, Alice trägt eine Halskette. Carlisle trägt einen silbernen Ring mit einer Gravur an seiner linken Hand und Esme trägt ein silbernes Armband.

10. Juno

Gestreifte Kleidung in Filmen sagt viel über die Persönlichkeiten der Charaktere aus. Sehr oft werden sie benutzt, um zu zeigen, wie anders die Figur ist als andere oder wie kindisch sie ist. Juno zum Beispiel trägt immer gestreifte Kleidung. Sie unterstreicht die verspielte Persönlichkeit des Mädchens und ihren ungewöhnlichen Stil und Musikgeschmack.

11. The Help

In The Help tragen die Dienstboten 5 Tage in der Woche langweilige Uniformen und dürfen nicht einmal Ohrringe tragen. Für ihre Herren sind sie alle gleich. Aber wenn sie in die Kirche gehen oder an den Wochenenden ausgehen, sehen wir sie so, wie sie wirklich sind.

12. Mamma Mia! Here We Go Again

Um die besondere Verbindung zwischen Sophie und Donna zu zeigen, verwendet Kostümdesignerin Michele Clapton das Schmetterlingssymbol. In ihrer Kindheit trug Donna immer einen Anhänger in Form eines Schmetterlings und Sophie kommt in die Kirche und trägt ein Kleid mit Schmetterlingen drauf. So erkennen wir, dass die Tochter in Erinnerung an ihre Mutter ein Kleid trägt.

13. Knives Out — Mord ist Familiensache

Ransom ist ein reicher und verwöhnter Mann, der sich nicht einmal um seine eigene Kleidung kümmert. Seine Klamotten sind in einem sehr schlechten Zustand: Der beigefarbene Pullover, den er trägt, hat Löcher, und auch der Kragen und die Manschetten sehen nicht gut aus. Das ist eine Möglichkeit, uns zu sagen, dass Ransom weder Geld noch die Menschen, die ihm dieses Geld geben, nämlich seine Familie, respektiert.

14. Grand Budapest Hotel

Die Garderobe von Madame Céline Villeneuve Desgoffe und Taxis ist ein bewusster Mix aus verschiedenen historischen Epochen. Ihr roter Mantel und ihr Hut stammen aus den 20er Jahren, ihr Kleid aus den 30er Jahren und ihre Frisur aus der Belle Époque. Dieser Stilmix zeigt, dass Madame D. ihre Vergangenheit nicht hinter sich lassen kann und auch, dass sie ein bisschen verrückt ist.

Welche interessanten Details sind dir an den Kostümen von Filmfiguren aufgefallen? Erzähl uns von deinen Entdeckungen!

Bildnachweis der Vorschau Titanic / Paramount Pictures
Diesen Artikel teilen