Flugbegleiter teilen 20 Dinge, die man im Flugzeug niemals tun sollte

Wir alle kennen die Regeln und Umgangsformen, die wir einhalten müssen, wenn wir mit dem Flugzeug fliegen, wie z.B. dass man seine Schuhe anbehalten und die Sicherheitsmaßnahmen befolgen muss. In Wirklichkeit gibt es aber eine Million weitere Dinge, die Flugbegleiter sich bei deinem nächsten Flug wünschen würden. Schauen wir mal, ob du zu den “braven” Passagieren gehörst, oder, ob du noch einige Sachen zu lernen hast.

Wir bei Sonnenseite haben den sehr geduldigen Flugbegleitern zugehört und eine Liste mit hilfreichen Richtlinien zusammengestellt, die jede Reise für dich, deine Mitreisenden und die ganze Besatzung angenehm machen werden.

Wenn du an deinem Platz sitzt

  • Wenn ein Flugbegleiter dich bittet, vor jedem Start und jeder Landung die Fensterblenden zu öffnen, dann solltest du es auch machen. So kannst du beobachten, was sich draußen abspielt, und der Besatzung mitteilen, wenn du etwas ungewöhnliches bemerkst.
  • Wenn du dich über den zurückgelehnten Sitz eines anderen Passagiers ärgerst, fang keinen Streit an und ruf auch nicht direkt den Flugbegleiter. Jeder hat ein Recht darauf, es im Flieger bequem zu haben, und dafür sind diese Sitze ja auch gedacht. Wenn du deinen Sitz zurücklehnen willst, nimm Rücksicht auf die, die hinter dir sind. Behandle Menschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest!
  • Sieh zu, dass du die Flugbegleiter nicht direkt berührst, um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie sind sehr vielbeschäftigt und das könnte sie in ihrer Privatsphäre stören. Wenn du etwas brauchst, drücke einfach auf den Knopf und bedanke dich dafür, dass sie sich die Zeit nehmen, um dir zu helfen.
  • Bitte das Bordpersonal nicht, deinen Müll mitzunehmen, es sei denn, sie sind gerade dabei, den Restmüll aller Passagiere im Flugzeug einzusammeln. Sie haben einfach keinen Platz dafür und du lenkst sie davon ab, andere Passagiere zu bedienen.

Wenn du die Toilette benutzen musst

  • Spüle nicht ab, während du noch auf der Toilette sitzt. Der entstehende Sog kann dich in der Toilette komplett einklemmen. Ein Flugbegleiter hat sich an einen solchen Vorfall erinnert und gesagt, dass es nicht einfach war, die Person herauszuholen: “Der Wartungsdienst kam zur Hilfe und löste den Toilettenkopf, wodurch der Passagier befreit wurde. So demütigend das für den Passagier auch war, wir Flugbegleiter waren sprachlos.”
  • Beachte bitte, dass du keine Windeln in der Toilette runterspülen darfst. Dafür gibt es einen speziellen Abfall. Eine Windel kann stecken bleiben und die Toilette für andere Passagiere unbenutzbar machen.

Tiere an Bord

  • Versuch nicht, deinen Hund heimlich in ein Flugzeug zu bringen. Die Flugbegleiter oder andere Passagiere werden ihn bemerken und du wirst aus dem Flugzeug geworfen, ohne dass du die Gelegenheit hast, dich zu rechtfertigen.
  • Wenn du eine Tierallergie hast und ein Tier an Bord ist, kannst du nicht verlangen, dass die Besatzung das Tier samt Besitzer aus dem Flugzeug schmeißt. Du solltest dich vor jedem Flug vorbereiten und davon ausgehen, dass sich auf deinem Flug ein Passagier mit einem Haustier befinden könnte. Halte also deine Allergiemedikamente immer griffbereit. In schweren Fällen wird die Fluggesellschaft versuchen, dich so weit wie möglich von dem Tier entfernt zu platzieren oder dich auf den nächsten verfügbaren Flug zu buchen.

Umgang mit dem Gepäck

  • Nimm deinen Rucksack ab, wenn du ins Flugzeug steigst. Deine Tasche könnte versehentlich jemanden verletzen, vor allem wenn sie sehr groß ist. Wie ein Flugbegleiter mitgeteilt hat: “Es gab mehr als einen Flugbegleiter, der sich durch solche Gegenstände schwer verletzt hat. Mir wurde fast der Kopf abgerissen und ich musste wochenlang zur Physiotherapie und zum Chiropraktiker.”
  • Wenn dein Handgepäck unter den Sitz vor dir passt, solltest du es nicht in den Gepäckraum legen. Dadurch verzögerst du nur die Wartezeit beim Ein- und Aussteigen aus dem Flugzeug.

Reisen mit Kindern

  • Verlass dich nicht drauf, dass dein Kind einen freien Sitzplatz bekommt. Wenn du nur ein Ticket kaufst, muss dein Kind für die gesamte Flugdauer auf deinem Schoß sitzen bleiben. Es ist sogar verboten, das Kind auf einen leeren Sitzplatz zu setzen, nur weil dieser frei ist. Ein Flugbegleiter könnte dir weiterhelfen, aber nur, wenn der Flug nicht ausgebucht ist.
  • Wenn dein Kind gerne Milch trinkt, solltest du sie vor dem Flug kaufen. Die meisten Fluggesellschaften bieten keine Milch an Bord an. Das Flugpersonal kann dir also möglicherweise in diesem Fall nicht weiterhelfen.
  • Benutze nicht den Ablagetisch vor dir, um die Windel deines Babys zu wechseln. Angeblich passiert das öfter, als eigentlich erlaubt ist. Die Flugbegleiter müssen die Passagiere daran erinnern, die Windel auf der Toilette zu wechseln, egal wie unangenehm das sein mag.
  • Du solltest Flugbegleiter nicht bitten auf deine Kinder aufzupassen, während du auf die Toilette musst. Sie können nicht die Verantwortung für dein Kind übernehmen, vor allem, wenn es jeden Moment zu Turbulenzen kommen kann.

“Besondere” Bedürfnisse

  • Glutenfreie Gerichte, oder andere spezielle Mahlzeiten werden an Bord nicht angeboten. Wenn du nur bestimmte Sachen isst, solltest du dich vor dem Flug vorbereiten und alles Notwendige dabei haben. Flugbegleiter sind nicht für die Zubereitung der Mahlzeiten zuständig. Sie teilen nur die Speisen aus, die bereits vorbereitet wurden.
  • Flugbegleiter können dir keine Medikamente geben, also denke nicht mal daran zu fragen! Du solltest wirklich vorbereitet sein, bevor du fliegst.
  • Die Besatzung kann den Zielflughafen nicht bitten, dass dein Anschlussflug auf dich wartet. Flugbegleiter sagen, dass Passagiere sie ständig darum bitten. Nicht einmal der Pilot kann solch eine Bitte gewährleisten!
  • Du kannst andere nicht dazu zwingen, ihren Sitzplatz zu wechseln. Wenn du mit deinem Freund zusammensitzen möchtest, aber eine andere Person nicht tauschen will, solltest du keinen Flugbegleiter um Hilfe bitten. Sie werden keinen Passagier zwingen, einen anderen Platz einzunehmen, nur um dir einen Gefallen zu tun.

Allgemeine Tipps

  • Auch wenn es verlockend klingt, vorne zu sitzen, solltest du es lieber vermeiden (es sei denn, du bist in Eile, weil du einen Anschlussflug hast). In den hinteren Reihen genießt du einen besseren Service, weil die Flugbegleiter viel näher bei dir sind. Die Besatzung hat sogar verraten, dass sie manchmal Anfragen von Economy Class-Passagieren ignorieren, die ganz vorne sitzen

Du solltest es vielleicht vermeiden, Leitungswasser oder sogar Tee oder Kaffee an Bord zu trinken. Flugbegleiter vermeiden es persönlich, heißes Wasser in Flugzeugen zu trinken, weil die Wasserleitungen nie gereinigt werden.

Kennst du noch mehr Geheimnisse von Flugbegleitern? Was würdest du im Flugzeug verbieten, wenn du es dir aussuchen könntest?

Bildnachweis der Vorschau unknown / imgur
Diesen Artikel teilen