Warum schlafen japanische Ehepaare getrennt voneinander?

Kleinere Häuser und Wohnungen halten die meisten japanische Paare nicht davon ab, in verschiedenen Betten oder sogar Zimmern zu schlafen. Das ist keine Frage der Intimität oder ein Beziehungsproblem, sondern etwas, von dem sie glauben, dass es gut für sie ist.

Wir von Sonnenseite haben herausgefunden, warum sich verheiratete Paare in Japan dafür entscheiden, in getrennten Betten zu schlafen — und wir mögen ihre Gründe wirklich.

Sie haben unterschiedliche Schlafrhythmen

Die erste Sache, die japanische Paare dazu bringt, getrennt ins Bett zu gehen, sind unterschiedliche Arbeitsrhythmen. Wenn du deinen Partner aufweckst, weil du spät von der Arbeit nach Hause kommst oder früher gehen musst, führt das zu einer sehr unterbrochenen Nachtruhe. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Nacht in einem anderen Zimmer zu verbringen. So kommen beide Parteien in den Genuss eines ungestörten und gesünderen Schlafs.

Kinder schlafen bei ihren Müttern

Japanische Mütter schlafen mit ihren Kindern und das wird als sehr wichtig angesehen, also muss der Vater entscheiden, ob er das gleiche Bett teilen oder in ein anderes Zimmer gehen möchte. Sogar Wissenschaftler haben bewiesen, dass die gemeinsame Nachtruhe Eltern und Kindern zu einem erholsameren Schlaf verhelfen kann. Es hilft dem Kind, eine stabile Temperatur und Herzfrequenz aufrechtzuerhalten (was im Säuglingsalter wirklich wichtig ist) und gleichzeitig verringert es das Risiko des plötzlichen Kindstodsyndroms. Außerdem trägt es dazu bei, dass das Kind ein besseres Selbstwertgefühl hat, schneller unabhängig wird und gute Leistungen in der Schule erbringt.

Getrennt zu schlafen bedeutet für beide Erholung

Wenn Paare in westlichen Ländern alleine schlafen, denken viele, dass die Scheidung bevorsteht, aber in Japan ist das anders. Sie legen großen Wert auf ihren Schlaf und wollen nicht gestört werden. Das bedeutet, dass sie Schnarchen, unruhigen Schlaf, Strampeln etc. nicht hinnehmen wollen und müssen. Auch wenn manche nicht die Möglichkeit haben, in verschiedenen Zimmern zu schlafen, ist ihnen der Schönheitsschlaf dennoch sehr wichtig.

Paare schlafen schon lange getrennt

Futons sind mit Baumwolle gefüllt, die für Halt und Komfort sorgt. In der Vergangenheit wurden nur Futons in Einzelgröße als Betten verwendet. Selbst wenn du dich also an deinen Liebsten kuscheln wolltest, wärst du zwischen den Laken auf dem kalten Boden gelandet und hättest es nicht sehr bequem gehabt. Auch heute gibt es noch Familien, die diese Art von Bettwäsche verwenden, vor allem weil sie nicht viel Platz wegnimmt und leicht zu verstauen ist.

Schläfst du getrennt von deinem Partner? Denkst du, dass diese Gewohnheit sogar vorteilhaft für eure Beziehung sein könnte?

Diesen Artikel teilen