13 Strenge Modelektionen, die Kate Middleton als Herzogin gelernt hat

Großbritannien ist eines der wenigen Länder, das es geschafft hat, über die Jahrhunderte hinweg seine Monarchie zu bewahren. Möglich wurde dies auch durch die Traditionstreue des Landes. Die besonderen Anforderungen an das Aussehen der Mitglieder des Königshauses sind Teil dieser Traditionen. So steht Catherine, die Herzogin von Cambridge und Ehefrau eines Thronfolgers, immer im Mittelpunkt der Medienaufmerksamkeit und der Einwohner des Landes. Heute ist sie ein großartiges Beispiel für klassische Eleganz, aber das war früher noch ganz anders.

Das Team von Sonnenseite bewundert den Stil der Herzogin und erinnert sich noch daran, welche Modelektionen sie erst lernen musste. Wir wollen damit nicht sagen, dass jeder einen persönlichen Stylisten braucht, aber es gibt einige hervorragende Tipps, die wir uns von Kate abschauen können.

Verlass dich nicht auf dich selbst — engagiere einen Profi.

Wenn du dein eigener persönlicher Stylist bist.

Bilder, die mit professioneller Beratung entstanden sind.

Im Jahr 2016 nahm die Herzogin von Cambridge an einem Vogue-Fotoshooting teil (siehe Bild oben). Kate hatte den Look, der an ein gewöhnliches Cowgirl erinnert, selbst kreiert und beschlossen, keinen Stylisten einzustellen. Leider wurde das Bild von den Leuten kritisiert: Sie sagten, es sei zu bürgerlich für eine Herzogin. Später erkannte Kate, dass sie keine Risiken eingehen sollte und beschloss, sich an die Experten zu halten.

Im April 2019 erfuhr man, dass Kate Middletons Assistentin Natasha Archer in Mutterschaftsurlaub gegangen war und Virginia Chadwyck Healey ihre neue Modeberaterin werden sollte. Die zukünftige Herzogin hatte Virginia während ihres Studiums kennengelernt: Die Mädchen studierten gemeinsam Kunstgeschichte an der Universität von St. Andrews in Schottland. Dank ihres frischen Geistes wurde Kates Look moderner und eindrucksvoller.

Sei am Anfang vorsichtig bei dem Versuch, neuen Trends zu folgen.

Die Herzogin ist eine Vertreterin der britischen Monarchie und die zukünftige Gemahlin des Königs. Sie kann sich nicht so sehr für Mode begeistern lassen, anders als zum Beispiel Meghan Markle, deren Ehemann auf dem 6. Platz der Thronfolge steht.

Alle Looks von Kate sind durch Traditionen gebunden. Sie sollen sich von den flüchtigen Modetrends abheben und zeitlos sein. Die Regeln ermöglichen es ihr jedoch, einige moderne Trends vorsichtig zu integrieren. Aus diesem Grund sehen wir die Herzogin manchmal mit nackten Schultern oder Faltenröcken. Im Gegensatz zu solch subtilen Veränderungen sieht man sie aber nie in Leopardenstrumpfhosen, modischen Bomberjacken oder übergroßen Blazern.

Sortiere deine abgenutzten Klamotten rechtzeitig aus.

Als Catherine sich an ihren neuen Titel gewöhnte, trug sie oft abgenutzte Wildlederstiefeletten. Niemand sollte schäbige Kleidungsstücke und Schuhe tragen, besonders dann nicht, wenn es sich um ein Mitglied der königlichen Familie handelt.

Kauf dir ein paar identische Stücke.

Um das im vorherigen Absatz beschriebene Problem zu vermeiden, kauft die Herzogin oft 2 oder mehr identische Kleidungsstücke (aber in verschiedenen Farben). Schaut euch zum Beispiel ihr Kleid von Alexander McQueen an: Wir können sehen, dass sie bei mehreren Veranstaltungen die gleichen Kleider in verschiedenen Farben getragen hat.

Kauf dir Röcke, die eine elegante Länge haben.

Nachdem Catherine zur Herzogin geworden war, wählte sie immer noch Röcke und Kleider aus, die ziemlich kurz waren und ihr die Missbilligung der Königin einbrachten. Später änderten sowohl Catherine als auch ihre Assistenten ihre Einstellung zur Rocklänge. Die elegante Midi-Länge stimmt bei Kate mit dem konservativen königlichen Stil überein. So muss sie keine Angst haben, in eine unangenehme Situation zu geraten, weil ein Kleidungsstück zu kurz ist.

Vermeide leichte Kleider und Röcke, wenn es windig ist.

Die Herzogin hat wunderschöne lange Beine, aber der “Marilyn Monroe-Effekt” und die königliche Kleiderordnung sind nicht miteinander vereinbar. Kates Rocksäume werden also mit speziellen Gewichten bestückt, damit der Wind den Ruf der Herzogin nicht zerstören kann.

Pass deine Outfits dem Dresscode an.

Vieles ist für den Laufsteg geeignet, aber nicht alles ist akzeptabel für ein Mitglied der britischen Königsfamilie. So werden Designer-Outfits entsprechend der Regeln angepasst. Königliche Assistenten können die Länge eines Kleidungsstücks, die Form der Ärmel, die Durchsichtigkeit des Stoffes und die Tiefe des Ausschnitts ändern.

Vergiss nicht die stilvolle Diplomatie.

Bei Auslandsreisen denken die königlichen Protokollexperten über jedes Detail nach. So trug die Herzogin während einer Reise nach Kanada rot-weiße Kleidung und ihr Hut war mit Ahornblättern verziert, dem Nationalsymbol Kanadas.

Um die Armenviertel von Neu-Delhi zu besuchen, wurde ein Kleid im indischen Stil ausgewählt, das nur 50 britische Pfund (ca. 52 Euro) kostete. Alle Menschen in der Öffentlichkeit müssen nicht nur die Kunst der Modediplomatie beherrschen, sondern bei der Auswahl eines Kleidungsstücks auch darüber nachdenken, ob es für diese oder jene Situation angemessen ist.

Benutze deinen Mantel wie ein zweites Kleid.

Ein Mantel ist ein wesentlicher Bestandteil deiner Garderobe, da das Klima in Deutschland dem Klima in Großbritannien ähnelt. Und wenn du eine Herzogin wärst, müsstest du sowohl an Komfort als auch an Ästhetik denken. Ein Mantel, der einem Kleid ähnelt, ist eine gute Wahl, um Komfort und Weiblichkeit zu kombinieren.

Übrigens kann dieser Trick auf von allen Menschen genutzt werden, die in Ländern mit sehr kalten Wintern leben.

Trag bunte Kleidung (solange die Königin nicht in der Nähe ist).

Das hat Catherine von Königin Elizabeth gelernt. Ein Monarch muss helle Kleidung tragen, um in der Menge sichtbar zu sein. Und Kate, die zukünftige Gemahlin des Königs, musste sich daran gewöhnen, strahlend aus der Menge herauszustechen. Als sie noch die Freundin von Prinz William war, trug sie Kleidung in dezenteren und weniger hellen Farben. Erst nach der Heirat ist die Anzahl lebhafter Looks in ihrer Garderobe gewachsen.

Aber wenn auch Queen Elizabeth bei einer Veranstaltung anwesend ist, wählt Kate Kleidung in Pastelltönen oder dunklen Farben aus. Laut Protokoll ist es verboten, auffälliger gekleidet zu sein als die Königin.

Experimentiere mit Hüten.

Das Tragen eleganter Hüte ist eine Hommage an die strengen britischen Traditionen und Protokolle. Aber Kate hat es geschafft, diese Tradition zu ihrem persönlichen Merkmal zu machen: sogenannte Fascinator-Hüte stehen ihr wirklich gut. Und auch Kates breite Stirnbänder aus Samt oder Seide sind großartige Alternativen zu einem Hut.

Die Herzogin wurde zur Trendsetterin: Dank ihr tauchten Stirnbänder in den neuesten Designerkollektionen auf und kamen in Mode. So kann auch ein konservativer Stil moderne Trends beeinflussen.

Wähle leichte bodenlange Kleider für Abendveranstaltungen.

Bei der Abendmode bevorzugt die Herzogin ruhige Pastellfarben und leichte bodenlange Kleider. Wir müssen zugeben, dass diese wirklich edel an ihr aussehen.

So sorgten Fotos von ihrem Outfit im Februar 2019 bei der Preisverleihung der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) für Furore. Das weiße Kleid, das sie aus der Kollektion von Alexander McQueen (links) ausgewählt hatte, sah an ihr wirklich spektakulär aus.

Denk immer daran, dass du eine Prinzessin bist und Millionen von Menschen dich ansehen.

Nach Jahren der ständigen Aufmerksamkeit versteht Kate Middleton nun, dass sie immer auf ihren Ruf achten muss: sei es bei einem Sportereignis, einem Familienspaziergang oder sogar ein paar Stunden nach der Geburt ihres Kindes. Die Mitglieder der königlichen Familie bekommen keine Auszeit. Selbst ein kleiner Imagefehler kann zum unangenehmen Gegenstand der weltweiten Aufmerksamkeit werden und beim Volk und in den Medien für Empörung sorgen.

Kennst du weitere nützliche Styling-Tipps, die du dir von Kate Middleton abgeschaut hast? Hast du noch andere Vorbilder aus der Modewelt?

Diesen Artikel teilen